Smarte Funkrouter sind die „state of the art“ Lösung für professionelle Datenfunkverbindungen.  Sie vereinen serielle- und IP-Kommunikation in einem System und ermöglichen damit die Integration von bestehenden seriellen Anlagen mit der IP-Welt. Manche Hersteller erlauben auch den gleichzeitigen Betrieb bestehender serieller Anlagen des gleichen Herstellers mit einem neuen IP-basierenden Funksysteme und dies auf der gleichen Frequenz. Die Migration bestehender Anlagen ist dadurch äußerst kostengünstig realisierbar.

Die beiden Kommunikationsformen, also serielle- und IP-Kommunikation, können entsprechend der technischen Notwendigkeiten im System priorisiert werden, zeitkritischen seriellen Protokollen kann so der Vorzug eingeräumt werden.
Typenabhängig bieten Funkrouter unterschiedliche Schnittstellen in bei der Bestellung konfigurierbarer Anzahl.  Die meisten Modelle verfügen über mehrere Ethernet Ports, diese lassen sich auch als Switch einsetzen, eine oder mehrere serielle Schnittstellen ausgeführt als RS232, RS422 oder RS485 Schnittstelle, USB-Ports und digitale I/O Ports.  Letztere können für unterschiedlichste Zwecke verwendet werden, ihr Status läßt sich über ein SNMP- System abfragen und steuern, die Steuerung der Ports ist auch abhändig von Betriebswerten (z.B. RSSI) des Systems möglich.  Funkrouter können nicht nur als Router sondern auch als Bridge eingesetzt werden, ausgefeilte L2 und L3 Filtersysteme sorgen dafür, dass nur die für die Funkstrecke bestimmten Daten durchgereicht werden.

Funkrouter verwenden moderne Modulationsverfahren und bieten daher wesentlich höhere Übertragungsraten als klassische serielle Modems.  Eine Übertragung mit QAM 64 ermöglicht bei einem Kanalraster von 25 KHz Übertragungsraten von bis zu 120 Kbit/s. Dies eröffnet ganz neue Einsatzmöglichkeiten. Im Duplexbetrieb können nun auch VOIP Anwendungen realisiert werden.

Sicherheit wird bei Funkroutern großgeschrieben! AES 256Bit Verschlüsselung ist ebenso selbstverständlich wie L2  und L3 Adressfilter und ein ausgefeiltes Anwendermanagement. Data Authentication erfolgt via CCM. Funkroutersysteme können redundant aufgebaut werden und sind dadurch auch gegen den Ausfall einzelner Hardwarekomponenten geschützt.

Wenn nicht zwingend der Einsatz eines klassischen seriellen Modems notwendig ist, sind Funkrouter auf jeden Fall die bessere Lösung.


Unkompliziert via Telefon: +43 1 59999770